Yogi-Weisheiten

Sonja Gmelin, Marketing-Managerin bei YOGI TEA, im Interview

Was haben Ihre Tees eigentlich mit Yoga zu tun?
YOGI TEA hat seine Wurzeln im Yoga. Yogi Bhajan, ein Meister des Kundalini-Yogas, brachte in den 1960er-Jahren Yoga und Ayurveda von Indien in die westliche Welt. Er war ein Wegbereiter der ganzheitlichen yogischen Lebensweise, die es Menschen ermöglicht, glücklich, gesund und bewusst zu leben.

Gibt es Zutaten, die in jedem Yogi-Tee enthalten sind?
Die fünf Hauptzutaten Ingwer, Zimt, Kardamom, Nelken und schwarzer Pfeffer sind in vielen unserer Yogi-Tees enthalten. Mit diesen Zutaten hat alles begonnen, als Yogi Bhajan seinen Schülern nach den Yogastunden einen wohligen und aromatischen Gewürztee servierte, den die Schüler liebevoll "Yogi Tea" nannten.

Yogi-Tee kommt ursprünglich aus Indien, wo kommen Ihre Zutaten her?
Wir haben mehr als 80 Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau, die wir aus der ganzen Welt beziehen, z. B. Indien.

Wer denkt sich die Sprüche auf den Teebeuteletiketten aus?
Die Sprüche sind Originalzitate von Yogi Bhajan, dem Gründer von YOGI TEA. Wir haben ca. 100 verschiedene, die von Zeit zu Zeit ausgetauscht bzw. aus den Archiven ergänzt werden, um die Auswahl aktuell zu halten.

Welche Sorte trinken Sie besonders gern?
Ich habe keinen absoluten Lieblingstee – je nach Lust und Laune suche ich mir eine der vielfältigen Sorten aus. Besonders lecker finde ich den fruchtig-frischen Lebensfreude-Tee oder den feurigen Sweet-Chili-Tee. Jetzt trinke ich allerdings gerade unseren Halswärmer-Tee.

 

Quelle:
echtbio_logo.png

Weiter lesen ...