Artikel 1 - 10 (Gesamt: 205)

Kartoffel-Kürbis-Pizza

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

  • 400 g Kartoffeln,
  • 200 g Hokkaido-Kürbis,
  • 1 Zwiebel,
  • 150 g Ziegen-Ribeaupierre,
  • 300 g Cherrytomaten,
  • Olivenöl,
  • 1 Zweig Rosmarin,
  • Pfeffer und Salz

Kerniger Alleskönner

Handarbeit und Tradition kennzeichnen dieses Kürbiskernöl:
Die großen, schalenlosen Kerne des Ölkürbisses werden von Hand aus den Kürbissen herausgeschält und schonend geröstet. Für einen Liter Kürbiskernöl werden die Kerne von 30 bis 50 Kürbissen benötigt. Die dunkle, charakteristische Farbe des Öls resultiert dabei aus dem hohen Gehalt an Chlorophyll und Karotin in den Samenhüllen der Kerne.


Fairer Handel: So kommen Sie durch den Siegel-Dschungel

Fairer Handel ist etwas, was erst einmal jeder gut findet.
Natürlich sollen die Bananenbauern in einem weit entfernten Land keinen Hungerlohn für ihre Erntearbeit bekommen! Sie sollen sich in Gewerkschaften organisieren dürfen, und Kinderarbeit und Sklaverei müssen verboten sein. Ein Siegel, das all das garantiert, sorgt bei uns Kunden für Beruhigung. Und ein Produkt, das dieses Siegel trägt, ist uns auch mehr Geld wert. FAIRTRADE – das Gütesiegel der internationalen Dachorganisation FLO – ist sozusagen der Großvater dieses Konzepts und weltweit der Standard des fairen Handels.


Pilz-Omelette mit gebutterten Salatherzen

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

  • 100 g Shiitake,
  • 200 g Steinchampignons,
  • 3 rote Zwiebeln,
  • 2 Salatherzen,
  • 1 Bd. Petersilie,
  • 3 Eier,
  • 3 EL Weizenmehl,
  • 150 ml Milch,
  • 20 g Butter, Öl,
  • Pfeffer und Salz

 


Kürbis-Suppe

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

  • 1 Hokkaidokürbis (ca. 500 g),
  • 1 Zwiebel,
  • 1 Kartoffel,
  • 1 Apfel,
  • 200 ml Milch,
  • 2 TL Gemüsebrühe,
  • 1 EL Sesamöl,
  • 20 g Butter,
  • 1 EL Sesam, geröstet,
  • 1 Kästchen Kresse,
  • Muskat,
  • Salz,
  • Pfeffer

SULTANA - KÖNIGIN UNTER DEN TRAUBEN

Nicht Riesling, Cabernet oder Merlot sind die weltweit am häufigsten angebauten Rebsorten, sondern die Sultanatraube: weiße, kernlose, süß-saftige Beeren mit typischem Muskatgeschmack.

Sie liebt warme, trockene Gebiete und wird vor allem als Tafeltraube und zur Herstellung von Sultaninen angebaut. Ursprünglich vermutlich aus dem Iran oder dem östlichen Mittelmeerraum stammend, wurde ihr erster Anbau 1838 auf dem Peloponnes dokumentiert.


Blaues Wunder

Seit ungefähr 1900 werden Heidelbeeren gezüchtet. Im Gegensatz zur wilden Blaubeere ist bei ihnen der blaue Farbstoff nur noch in der Schale vorhanden. Dadurch verfärben die mild säuerlich bis süßen Beeren Hände und Zähne weniger. Ihre vielseitige Verwendung in Shakes, Obstsalaten, Obstkuchen, Müslis oder auch pur genossen macht sie so beliebt.
Von Juli bis in den September ist bei uns Heidelbeersaison!


Heidelbeershake

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:

  • 1/2 l Sojamilch oder Milch,
  • 400 g Heidelbeeren,
  • 1 EL Zucker,
  • Eiswürfel

Dinkelbrot

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:


Für 1 Brot:

  • 500 g Dinkelvollkornmehl,
  • 40 g frische Hefe,
  • 300 ml lauwarmes Wasser,
  • 1 EL Salz,
  • 2 TL Honig

Alles-Könner-Körner

Kein anderes Lebensmittel wird hierzulande so viel und variantenreich angebaut und verzehrt wie Getreide – und das schon seit geraumer Zeit. Vor ungefähr 10.000 Jahren begannen die Menschen bereits mit dem Anbau. Besonders die Kombination aus großem Nährwert und einfachen Lagerbedingungen macht Getreide so attraktiv.